schule eppendorf

GRUND- UND STADTTEILSCHULE EPPENDORF

klein anfangen - gemeinsam wachsen - groß rauskommen

Berufs- und Studienorientierung

BOLogoDie schnellen und dynamischen Veränderungen in Gesellschaft und Arbeitswelt machen es erforderlich, dass die Schule Zukunftsperspektiven für ihre Schülerinnen und Schüler entwickelt, die über eine reine Anpassung hinausgehen. Daher nimmt die Berufs- und Studienorientierung in der Stadtteilschule Eppendorf seit Jahren eine herausgehobene Stelllung ein.  Dafür wurde die Stadtteilschule Eppendorf schon mehrfach mit dem Qualitätssiegel „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ ausgezeichnet.

Wichtige Säule ist dabei der Fachunterricht Arbeit und Beruf, der in modernen Fachräumen stattfindet; dazu gehören u.a. mehrere EDV-Arbeitsräume, Werkstätten zur Bearbeitung unterschied-lichster Werkstoffe und ein Küchentrakt, in dem die Schülerinnen und Schüler an die Ernährungslehre herangeführt werden. In den Grundschulklassen steht in jedem Raum ein PC, und fast alle Klassenräume sind mit einem internetfähigen Smart-Board ausgestattet.

Im Zusammenwirken mit den Kammern und Innungen, mit Unterstützung unserer Kooperationspartner – der Hamburger Hochbahn AG  und der Beruflichen Schule Eppendorf (H13) – arbeiten wir mit den Schülerinnen und Schülern daran, wie sie sich verantwortungsbewusst und selbständig auf die neuen Anforderungen der Berufswelt einstellen können. Dazu gehört ein vielfältiges Angebot von Betriebsbesichtigungen, Besuchen von Berufsmessen, die Teilnahme an Workshops zur Feststellung  beruflicher Kompetenzen, bzw. zur Heranführung an universitäre Studiengänge  und zwei mehrwöchige  Betriebspraktika – im Jahrgang 9 – die Gelegenheiten schaffen, Interessen und Stärken zu überprüfen, und um konkrete Einblicke in das Berufsleben zu vermitteln.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können desweiteren in einer Schülerfirma, die Produkte plant, produziert und verkauft, vertiefende Einblicke in betriebliche Abläufe erwerben, oder sich in der SCHuB-Klasse (SCHULE und BETRIEB) im 10. Jahrgang intensiv und gezielt auf die Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis vorbereiten.
Ab dem Schuljahr 2014_15 wird das Angebot mit einem ganztägigem, individuell gestaltetem, Berufs- und Studienorientierungstag im Jahrgang 10 erweitert.

Jeder Schülerin und jedem Schüler steht ein umfangreiches Informations- und Beratungsangebot der Jugendarbeitsagentur und der Berufsschullehrer zur Verfügung, so dass am Ende niemand die Schule verlässt, ohne eine individuell abgestimmte Anschlussperspektive zu haben.

Winfried Schebesch
(Koordinator Berufsorientierung)

 

Übersicht der schulischen BO-Bausteine

Berufliche Beratungsangebote und Ansprechpartner

Betriebspraktikum/Praktikumsbörsen

Schülerfirma

SchuB-Klasse

Unsere betrieblichen Kooperationspartner

Tipps und Links

Archiv