schule eppendorf

GRUND- UND STADTTEILSCHULE EPPENDORF

klein anfangen - gemeinsam wachsen - groß rauskommen

Logo-Design in der Kunst-und Kulturklasse

Logo-Design kann kräftezährend sein – es muss orginell, interessant und neu sein. Die Kunst- und Kulturklasse 5g hat aber gewisse Grundregeln befolgt und so ein cooles Klassenlogo für sich gestaltet und auf T-Shirt gedruckt. Grundregel 1: Halte es einfach. Deswegen haben wir mit einfachen Linien begonnen und einem Marken- bzw. Klassennamen. Die KuKugs als Wortmarke und das Symbol eines Kuckucks waren gar nicht so schnell assoziiert. Nach einem Briefing mit der Kunstlehrerin ging es weiter mit der Ideensuche und vielen skizzierten Variationen. Dann wurde präsentiert, gevotet, Ideen wieder umgeworfen und verändert, um die Voraussetzungen der Kunstlehrerin als Auftragsgeberin zu erfüllen. Grundregel 2: Anpassungsfähigkeit. Das bedeutet, die Variationen der Größe und der Schrift waren wichtig, das Logo sollte lesbar sein und ein Eye-Catcher werden. Es musste auch für den T-Shirt-Druck genauso geeignet sein wie für einen Flyer. Grundregel 3: Branding und Identifikation. Ein Logo ist nicht einfach nur ein Logo. Es ist Teil der Klassengemeinschaft. Also mussten die Kinder überlegen, welche Geschichte sie mit dem Logo erzählen wollten und was sie als Klasse ausmacht. Grundregel 4: Das Logo muss zeitlos und gleichzeitig ansprechend sein. Deswegen sollte auf zu viele Bilder, Muster oder zu viel Schrift verzichtet werden. Aber kolorieren durfte jeder seinen KuKug so, wie er oder sie wollte. So viel Kunstfreiheit muss sein!

Olga Madejska