schule eppendorf

GRUND- UND STADTTEILSCHULE EPPENDORF

klein anfangen - gemeinsam wachsen - groß rauskommen

Therapie in der Schule

Unsere Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, im Rahmen des Ganztagsschulangebotes auch Therapien wahrzunehmen. Z.Zt. finden Logopädie und Ergotherapie statt.

Therapien werden in der Schule von externen Praxen angeboten. Ihr Kind benötigt dafür eine ärztliche Verordnung vom Kinder- oder Facharzt. Die Abrechnung erfolgt über die Krankenversicherung.
Sie als Eltern pflegen den Kontakt zur Therapiepraxis. Kann Ihr Kind eine Therapiestunde nicht wahrnehmen (z.B. wegen Krankheit, eines Ausfluges etc.) sagen Sie als Eltern den Termin in der Praxis ab.
Die Therapietermine im Schultag werden zwischen dem Klassenteam und der Therapiepraxis abgesprochen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass genau abgewogen werden muss, ob und wann der Klassenverband für eine Therapie verlassen werden kann. Sind keine freien Therapieplätze vorhanden, kann Ihr Kind in eine Warteliste aufgenommen werden. Benötigt Ihr Kind eine Therapie, die in der Schule noch nicht angeboten wird, unterstützen wir Sie gerne bei der Suche nach einer Praxis, die in die Schule kommt.

Bei Interesse an oder Fragen zu Therapien in unserer Schule wenden Sie sich gerne an:

 

 

 

 

 

Thomas Quistorp, Förderkoordination

Tel.: 428 822 150
E-mail: thomas.quistorp@gse.hamburg.de

 

Logopädie/Sprachtherapie

Im Rahmen der Logopädie werden unter anderem kindliche Aussprachestörungen, Störungen von Satzbau und Grammatik, Wortschatzdefizite, Redeflussstörungen und Mutismus behandelt.
Eine Vernetzung mit dem Unterricht kann hier besonders sinnvoll sein.
Die Logopädie findet im 3. OG des Gebäudes B (Löwenstraße 58) statt.
Ältere Kinder suchen die Therapie selbstständig auf, die jüngeren werden von der Logopädin aus der Klasse abgeholt.
Sollte Ihr Kind vereinbarte Therapietermine aus organisatorischen Gründen oder auf Grund von Krankheit nicht wahrnehmen können, informieren Sie bitte die Praxis direkt.

Ergotherapie

Ergotherapie beinhaltet eine Vielzahl von präventiven und rehabilitativen Maßnahmen mit dem Ziel, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erhalten, zu verbessern oder neu zu erarbeiten.
Dies können z.B. Maßnahmen zur Förderung und Therapie der Körperwahrnehmung, des Gleichgewichts, der Grob- und Feinmotorik, der Graphomotorik, der Konzentration und Ausdauer, der Handlungsplanung, der Selbständigkeit im Alltag und vieles mehr sein.
Eine Vernetzung mit dem Unterricht und anderen schulischen Anforderungen kann auch hier besonders sinnvoll sein .
Die Ergotherapie findet im 3. OG des Gebäudes B (Löwenstraße 58) statt.
Ältere Kinder suchen die Therapie selbstständig auf, die jüngeren werden von der Therapeutin aus der Klasse abgeholt.
Sollte Ihr Kind vereinbarte Therapietermine aus organisatorischen Gründen oder auf Grund von Krankheit nicht wahrnehmen können, informieren Sie bitte die Praxis direkt.