schule eppendorf

GRUND- UND STADTTEILSCHULE EPPENDORF

klein anfangen - gemeinsam wachsen - groß rauskommen

Hamburger Leichtathletik- Meisterschaften: 5x Gold, 1x Silber, 3x Bronze für die GSE!

Das war ein Gala-Auftritt unseres Leichtathletik-Teams bei den Hamburger Meisterschaften. Mit fünf Hamburger Meistertiteln und insgesamt neun Medaillen war die GSE so erfolgreich wie nie zuvor!

Josie Krone (9a) beherrscht allmählich den Jahrgang 2005 in Hamburg. Sie holte sich dreimal Gold über 100 m in überragenden 12,80 sec (Vorlauf sogar 12,66), im Weitsprung, bei dem sie derzeit in der bundesdeutschen Rangliste auf Rang 7 steht, mit 5,25 m und einem halben Meter Vorsprung auf die Zweitplatzierte, sowie im Hochsprung mit starken 1,52 m. Als „Zugabe“ lief sie zum Abschluss über 800 m noch mit 2:34,9 min neue Bestzeit und wurde Zweite.

Zwei Medaillen errang ihre Klassenkameradin Caro Enwena (2004). Sie wurde Hamburger Meisterin im Hochsprung (1,44 m) und Dritte über 800 m (2:49,4).

Emre Juseinovski (8d/2005) überraschte mit feinen Sprüngen in die Sandgrube und steigerte sich als neuer Hamburger Meister auf 5,38 m. – klasse!

Ein großartiges Rennen über 800 m lief Moritz Pfähler (9f). Immer an der Spitzengruppe dran, lief er in der letzten Runde von Rang vier auf Rang zwei vor, griff den Führenden an, bis ihm dann auf den letzten Metern ein wenig die Kraft ausging. Der Lohn: Neue Bestzeit mit 2:24,8 min und die Bronzemedaille.

Ebenfalls großartig, wie sich Uko Fortdran (7a/2007) im Hochsprung-Feld der teilweise einen Kopf größeren Springer behauptete und sich auf 1,36 m steigerte – ebenfalls Bronze!

Ganz knapp um 3 cm verpasste Maite Lopez (8e/2005) mit 4,52 m den Bronze-Platz im Weitsprung. Die kleine Wilma Stange (5d) war im Feld der 800-m-Läuferinnen im Jahrgang 2008 und jünger die schnellste aus Jg. 2009 und erreichte mit toller neuer Bestzeit von 2:56,3 min Platz sechs. Ein schönes Wiedersehen gab es mit Thula Schreiter und Lina Gluth, die vor den Sommerferien zusammen mit ihr auf unserer Grundschule waren und nun in 2:55,0 bzw. 2:55,1 knapp vor Wilma Platz drei und vier belegten – ein Top-Trio aus GSE-Zeiten unter den ersten sechs!

Freuen durfte sich auch unsere Kollegin Janette Friebertshäuser: Ihr Sohn Ilias Topaloglou (Kaifu/2007) wurde mit 49 m Hamburger Meister im Ballwurf. Fabian Schmökel (6e/2008) kam mit dem 80-g-Ball auf seine Bestweite von 41 m und wurde Siebter. Ganz knapp um 3/100 sec verpasste Mila Wolf (6c/2008) als Vorlauf-Dritte in starken 7,64 sec den Endlauf über 50 m.

Schade, dass einige SuS nicht gekommen waren – die Bedingungen und das Umfeld waren perfekt.
Danke an Kerrin Heinsohn, die die Betreuung managte sowie an Kollege Julian Rose sowie Robert Noetzold und Luke Kruse aus Jg. 11, die an der Weitsprung-Grube ganze Arbeit leisteten!

Peter Stielert