schule eppendorf

GRUND- UND STADTTEILSCHULE EPPENDORF

klein anfangen - gemeinsam wachsen - groß rauskommen

Bildungsreise nach Weimar 2017

„Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun.“ (Goethe)

Ganz nach diesem Motto ging es am 23.01.2017 für unsere diesjährigen sieben 10. Klassen gemeinsam nach Weimar. Wochen vorher wurde im Deutschunterricht Goethes und Schillers Leben behandelt und verschiedene ihrer Werke gelesen, um so gut informiert die Reise anzutreten. Außerdem hatte jeder Schüler, jede Schülerin einen Kurzvortrag zu einer Sehenswürdigkeit in Weimar erarbeitet, so dass am 23. direkt nach der Ankunft die ersten Klassen mit einem Rundgang  bei eisigen Temperaturen durch Weimar starteten. Die Schülerinnen und Schüler hielten wacker durch, doch irgendwann mussten wir uns der Kälte beugen und traten den Weg zurück in das Hotel an – uns blieb ja noch der morgige Tag für die restlichen Vorträge. Für einige der Klassen ging es am Abend noch ins Theater, die anderen genossen den freien Abend im Hotel.

Am Dienstag waren, neben den restlichen Vorträgen, die Wohnhäuser Goethes und Schillers fester Programmpunkt. Es war für uns alle toll zu sehen, wie die beiden bedeutsamen Dichter und Denker gelebt und gewohnt haben. Nach jeweils einstündigen Führungen durch die Wohnhäuser und der Ausstellung im Goethehaus, wurden die fehlenden Vorträge des Vortages nachgeholt und die Schülerinnen und Schüler hatten den Nachmittag zu ihrer freien Verfügung. Am Abend wurde die gemeinsame Zeit mit der Klasse entweder beim Bowling, im Kino oder im Hotel genossen.

Am Mittwoch wurde die Abreise vorbereitet, doch bevor der Heimweg nach Hamburg angetreten wurde, haben wir das KZ-Buchenwald besucht. Nach einem erschütternden Film bekam jede Klasse eine eigene Führung durch das ehemalige KZ und konnte sich ein Bild des damaligen Grauens machen. Die Führung endete in der dortigen Ausstellung, die mit vielen Fotos, gezeichneten Bildern und Relikten der damaligen Zeit tief betroffen machte. Gegen frühen Nachmittag traten wir alle die Heimreise an und erreichten am späten Abend wieder Hamburg.

Wir alle, sowohl die Schülerinnen und Schüler, als auch die KollegenInnen, haben die Reise sehr genossen und wären gerne länger in der tollen Stadt Weimar geblieben!

Einen Bericht zum zeitlichen Ablauf der Reise von Maxi (10f) finden Sie hier.
Einen Bericht zum Besuch im Hause Schillers von Luiza (10f) finden Sie hier.
Einen Bericht der 10c finden Sie hier.

Theresa Herr, Tutorin 10f

Vortrag vor dem Herder Denkmal
Schillers Wohnhaus
In Schillers Wohnhaus
In Goethes Wohnhaus
Goethes Gartenhaus im Park an der Ilm
Die 10f vor Goethes Gartenhaus
Besuch des KZ-Buchenwald
Die beheizte Denkmalplatte
Die KollegenInnen des Jahrgangs 10