schule eppendorf

GRUND- UND STADTTEILSCHULE EPPENDORF

klein anfangen - gemeinsam wachsen - groß rauskommen

Die Oberstufe an der St. Andrews University

Die GSE timmt an der internationalen Konferenz Words, Music and Marginalisation, the 6th Biennial Conference of the Word and Music Association Forum (University of St Andrews from 1 to 3 September 2020) teil.

Victoria Niemann, Bais Kouanda und Kwasi Ampadu (alle 13. Klasse) halten am Mittwoch, den 2. September 2020 zusammen mit Dr. Antonius Baehr-Oliva (Br) einen Vortrag zur „Demarginalization of Black Communities in Rap.“ Der Vortrag, den die St. Andrews University mit einem Ministipendium fördert, ist das Ergebnis der Auseinandersetzung mit dem Abiturthema African American Experiences. Im Unterricht wurden vielfach pop-kulturelle Bezugnahmen auf den politischen Konflikt zwischen der Schwarzen und weißen Bevölkerung in den USA diskutiert und auch die affirmative Funktion von Musik in den Blick genommen. Aus den Diskussionen im Unterricht erwuchs schließlich die exemplarische Analyse dreier Rap-Texte, in denen Schwarze Künstler entmarginalisierend auf rassistische Diffamierungen reagieren, dabei jedoch verschiedene Strategien anwenden:

Mit I’m not racist vereinigt Joyner Lucas zwei stereotypische Stimmen zur Rassismus Problematik in den USA, indem er die Sprecher im fiktionalen Dialog aufeinandertreffen lässt und dabei die Sprache der politischen Gegner parallelisiert. Dave porträtiert in seinem Song Black hingegen die Diversität schwarzer Communities, indem er in einer Reihe von Anaphern positive Eigenschaften Schwarzer akkumuliert. Schließlich setzt sich Drake in You & The 6 performativ mit seinem interkulturellen Familienhintergrund auseinander, um seine Mehrfachzugehörigkeit auszuleuchten und Schwarze mit interkultureller Abstammung zu entmarginalisieren. Die Studie zeigt, dass alle drei Rap-Songs ein positives Selbstverständnis von Schwarzen Communities porträtieren, deren Mitglieder dadurch kulturell empowern sowie entmarinalisieren und deshalb eine integrative Funktion haben. Damit versteht sich die Studie als wissenschaftlicher Beitrag zum #BlackLivesMatter Movement.

Kurzgefasst: 
Wann? Mittwoch, 02.09.20
Wo? (leider) virtuell an der St. Andrews University, Schottland
Wer? Victoria Niemann, Bais Kouanda, Kwasi Ampadu und Dr. Antonius Baehr-Oliva
Was? Demarginalization of Black Communities in Rap
Link zum Programm: https://wmaf2020.wordpress.com/programme/