schule eppendorf

GRUND- UND STADTTEILSCHULE EPPENDORF

klein anfangen - gemeinsam wachsen - groß rauskommen

Jugend debattiert an der GSE

Symbolbild der Hertie Stiftung

Am vergangen Montag, dem 01.02.21 fand das Jugend-debattiert-Finale des Schulverbundes Tor zur Welt, dem die GSE seit diesem Schuljahr angehört, statt. Als „Neuling“ im Wettbewerb konnten wir dieses Jahr umstandsbedingt leider keinen schulinternen Wettbewerb abhalten, sodass wir keine wirklichen „Schulsiegerinnen“ ins Rennen schicken konnten.

Wohl aber wurden wir durch zwei engagiertebSchülerinnen dort vertreten. Josta Benecke und Rabea Levendoglu (beide 12b) sind gleich bei ihrerberstenbTeilnahme an Jugend debattiert in den Genuss gekommen, die Debatten via ZOOM durchzuführen und mitbSchülerinnen und Schülern der anderen Schulen über die Streitfragen „Soll in der Schule für die Teilnahme an Demonstrationen, die während der Unterrichtszeit stattfinden, geworben werden dürfen?“, „Sollen Krankenhäuser ohne Gewinnerzielungsabsicht betrieben werden?“, und „Soll der Online-Handel verpflichtet werden, Retouren wieder oder weiter zu verwerten?“ debattieren.

Obwohl die Durchführung des Wettbewerbs größtenteils reibungslos geklappt hat und beide Schülerinnen Spaß hatten (obwohl sie sich nicht für das Landesfinale im März qualifizieren konnten), hoffen wir alle, dass im kommenden Jahr die Debatten wieder von Angesicht zu Angesicht in Klassenräumen durchgeführt werden und wir an der GSE vor allem auch einen schulinternen Wettbewerb organisieren können. Dieser würde dann im voraussichtlich im Dezember 2021 stattfinden. Ein Dankeschön geht an Johanna Daph, die als GSE-Jurorin die Durchführung des Wettbewerbs unterstützt hat!

Mögliche Nachfragen zu Jugend debattiert können gerne direkt an ole.srocke@gse.hamburg.de gerichtet werden