schule eppendorf

GRUND- UND STADTTEILSCHULE EPPENDORF

klein anfangen - gemeinsam wachsen - groß rauskommen

Mitreißendes Stadtteilkonzert in der Fabrik!

Am 09.05.2017 sangen die Schülerinnen und Schüler unseres Unterstufen- und Mittelstufenchores mit großer Begeisterung in der Altonaer Fabrik. Das YoungClassX Stadtteilkonzert Mitte war ein toller Erfolg für unsere Sängerinnen und Sänger.
Es ist immer wieder begeisternd, wenn man die Chöre unterschiedlicher Schulen gemeinsam auf der Bühne stehen sieht und sie plötzlich zu einem großen Chor werden.

Das ist das Prinzip von The Young ClassX: alle Chöre proben in ihren Schulen das gleiche Repertoire, was dann gemeinsam auf die Bühne gebracht wird. Toll ist, dass immer wieder neue Schulchöre zu YoungClassx-Chören werden. So hat in diesem Konzert u.a. auch der Chor des Blindenzentrums zum ersten Mal mitgewirkt, was unsere Sängerinnen und Sänger sehr beeindruckt hat. Die Kinder sangen über die Besonderheiten ihrer coolen Schule; über Fußbälle, die klingeln, über Punkte, die den Weg zeigen und vieles mehr.

Unser Unterstufenchor hat mit „Nessaja“, einem Lied aus Peter Maffays Musical „Tabaluga“, begleitet von einer kleinen Band aus Gitarre, Keyboard und Schlagzeug sowie Frau Schwensfeier an der Querflöte überzeugt und auch unser Mittelstufenchor ist mit dem Song „Let it go“ von James Blunt zusammen mit der kleinen Band zu Höchstform aufgelaufen.

Das Highlight allerdings war das große Finale mit dem mitreißenden Song „This little light of mine“, gesungen von allen 280 Teilnehmern gemeinsam. Das animierte selbst das begeisterte Publikum zum kräftigen Mitsingen!

Das nächste Großprojekt des YoungClassx-Teams, bei dem eine Auswahl aus unseren Chören mitwirken darf, ist das alljährliche Jahreskonzert in der großen Musikhalle, das dieses Mal am 30. Juni stattfinden wird. In diesem Konzert singen rund 500 Kinder und Jugendliche aus allen YoungClassx-Chören Hamburgs begleitet von einem tollen Jugendorchester zusammen!

Vielen Dank an unsere beiden Chorleiterinnen, Susanne Schwensfeier und Claudia Chotton, und an Martin Rarisch, der den Chor aktiv unterstützt!